Klassische
Homöopathie
 

Die Klassische Homöopathie zielt darauf ab, durch die Mobilisierung der körpereigenen Steuerungs- und Abwehrkräfte Selbstheilungsprozesse zu aktivieren. Dies geschieht durch die Verabreichung einer homöopathischen Arznei, die in der Regel als Einzelgabe (3 bis 5 Globuli) erfolgt.

Um die richtige Arznei auswählen zu können, ist beim Erstgespräch eine ausführliche Analyse notwendig, die nicht nur auf die Beschwerdesymptome selbst, sondern auf Allgemeinsymptome, psychische Faktoren und Lebenssituationen eingeht. Dabei spielt eine möglichst genaue Beschreibung der Symptome eine wichtige Rolle.

Nach der Arzneigabe kann es zu einer Erstverschlimmerung der Beschwerden oder zu anderen Reaktionen kommen, die jedoch nicht behandelt oder unterdrückt werden dürfen.

Die erste Kontrolle erfolgt ca. 6 Wochen nach dem Erstgespräch und dient dazu, den Heilungsverlauf zu beurteilen. Die Anzahl der weiteren Kontrollen ist von der Beschwerdeart abhängig. Kontrollgespräche dauern etwa 30 bis 45 Minuten.

Nehmen Sie Ihre Gesundheit in die Hand! Um optimale Voraussetzungen für den Heilungsprozess zu schaffen, sollten Sie auf einen gesunden Lebensstil achten. Auch schwierige Lebensumstände oder ungelöste Konflikte können die Heilung erschweren.

 

Indikationen
 

Akute Erkrankungen
z.B. Infekte im HNO-Bereich, etc.
 

Chronische Erkrankungen
z.B. der Haut, des weiblichen Organismus,
Darmerkrankungen, neurologische Erkrankungen, etc.